www.Wert-Ideen.Berlin

Dr. Haaker

Wert-Ideen.Berlin

UG (haftungsbeschränkt)

Kontakt

„Literatur beruht nicht auf Übereinstimmung, sondern auf Meinungsverschiedenheit. Autoren, die lediglich wiederholen, was ein jeder gutheißt und zu hören verlangt, sind ohne Bedeutung“  (Ludwig von Mises 1979, S. 61).

 

"Autoren schreiben so etwas, weil sie es oft genug bei anderen gelesen haben und weil sie wissen, dass sie damit gut abgesichert im Mainstream schwimmen, auch wenn es der Mainstream der Dummheit ist" (Martenstein 2016).

 

Literatur:

Martenstein, Harald (2016), Über alte Männer, die andere als alte Männer beschimpfen, in: Zeitmagazin 17/2016 vom 3.05.2016.

Mises, Ludwig von (1979), Die Wurzeln des Antikapitalismus, 2. Auflage, Frankfurt am Main 1979.

Veröffentlichungen von PD Dr. Andreas Haaker

Veröffentlichungsverzeichnis von PD Dr. Andreas Haaker
Veroeffentlichungen_Haaker_07_03_2017.pd[...]
PDF-Dokument [226.9 KB]

 

Bücher

 

IFRS – Irrtümer, Widersprüche und unerwünschte Konsequenzen: Ein Lehrbuch zur kritischen Analyse der internationalen Rechnungslegung, NWB Verlag, Herne 2014, 308 Seiten (rezensiert von: Patrick Velte, in: StuB 22/2014, S. VII; Kai Behling, in: PiR 12/2014, S. V; Christoph Tigges, in: RiskNET vom 25. Februar 2015; ders., in: Risiko-Manager 8/2015, S. 15; Alfred Biel, in: CM 3/2015, S. 92-93).

 

ePaper
Information und Bestellformular (PDF)

Teilen:

 

Entwicklungen in der Rechnungslegung, Kumulative Habilitationsschrift, Hagen 2013.

 

ePaper
Einführung in die Habilitationsschrift (PDF)

Teilen:

 

Jahresabschluss der Kreditgenossenschaft, DGRV-Loseblattwerk, 5. Auflage, Wiesbaden 2010 ff. (gemeinsam mit Büchel, Alexander et al.).

 

Potential der Goodwill-Bilanzierung nach IFRS für eine Konvergenz im wertorientierten Rech­nungswesen – Eine messtheoretische Analyse, Gabler-Verlag, Wiesbaden 2008, 606 Seiten (Auszeichnung mit dem Österreichischen Controllerpreis 2008, rezensiert von: Patrick Velte in: KoR 6/2008, S. VIII).

 

ePaper
Information und Bestellformular (PDF)

Teilen:

 

Herausgeberschaften

 

VI&I Value Investing & Ideen (WIB-Blog) von Wert-Ideen.Berlin.

 

Aufsätze in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

 

Poppers Fehlerkultur für Controller, in: Controlling & Management Review (CMR), 61. Jg. (2017), Heft 7, S. 34-41.

 

Wider die Einbeziehung von Wertaufholungen in den Anwendungsbereich des § 272 Abs. 5 HGB, in: Der Betrieb (DB), 70. Jg. (2017), Heft 29, S. M24-M25.

 

Wider die Integration der nichtfinanziellen (CSR-)Erklärung in den Lagebericht, in: Der Betrieb (DB), 70. Jg. (2017), Heft 17, S. 922.

 

TARGET2-Risiken im Jahresabschluss der Deutschen Bundesbank in: Ökonomenstimme 2017, 7. März 2017.

 

Widersprüche zwischen Kritischem Rationalismus und religiösem Glauben als Quellen wirtschaftsethischer Prinzipien – Anmerkungen zu Hans G. Nutzingers Folgerungen für die Wirtschaftsethik, in: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (zfwu), 17. Jg. (2016), S. 342-345.

 

Zum Mythos der konzeptionellen Überlegenheit des Impairment-only-Ansatzes – Erwiderung und Replik zu Haaker, DB 2015, S. 1918 (Replik), in: Der Betrieb (DB), 69. Jg. (2016), (mit Erwiderung von Lorson, Peter), S. 906-909.

 

Anmerkungen zum Referentenentwurf eines CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes – Ein „Update“ zu Haaker/Gahlen, StuB 2015 S. 662, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 18. Jg. (2016), S. 310-312.

 

Anmerkungen zur Übernahme des IFRS 9 „Financial Instruments“ in das EU-Recht, in: Der Betrieb (DB), 69. Jg. (2016), S. 366-370.

 

KKW-Rückstellungen im Stresstest“, in: Ökonomenstimme 2016, 1. März 2016.

 

Remarks on the Incorporation of IFRS 9 “Financial Instruments” into EU Law, Introductory statement on the ECON hearing on IFRS 9 given on 1. December 2015 in Brussels.

 

Die CSR-Richtlinie als politisches Steuerungsinstrument für Weltverbesserung und Political Correctness – Gefahren für Freiheit und Wohlstand?, in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015), S. 295-300.

 

Zum Mythos der konzeptionellen Überlegenheit des Impairment-only-Ansatzes, in: Der Betrieb (DB), 68. Jg. (2015), S. 1918.

 

Umsetzung der CSR-Richtlinie – Kritische Anmerkungen zum BMJV-Konzept, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 17. Jg. (2015), S. 662-666 (gemeinsam mit Gahlen, Dieter).

 

Überzogene Richtlinientreue vs. goldene Brücken für die GoB-konforme Auslegung in der BilRUG-Beschlussempfehlung, in: Der Betrieb (DB), 68. Jg. (2015), S. 1545-1547.

 

Problembereiche bei der Goodwill-Bilanzierung im E-DRS 30, in: Betriebs-Berater (BB), 70. Jg. (2015), S. 1387-1391.

 

Vorwärts immer, rückwärts nimmer? Replik auf Jan Pieter Krahnens „Drei Thesen zur Griechenlandkrise“, in: Ökonomenstimme 2015, 10. Juli 2015.

 

Zur Nichtkonsolidierung von zu Handelszwecken gehaltenen Anteilen an Tochterunternehmen, in: Zeitschrift für das gesamten Kreditwesen (ZfgK), 68. Jg. (2015), S. 489-491.

 

Ausschüttungssperre ohne Geltungsbereich, in: Der Betrieb (DB), 68. Jg. (2015), S. 879- 880.

 

Inkonsistenzen durch die neue BilRUG-Umsatzdefinition bei einer Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Umsatzkostenverfahren, in: Deutsches Steuerrecht (DStR), 53. Jg. (2015), S. 963-965.

 

Warum die Ausschüttungssperre nach § 272 Abs. 5 HGB-E des BilRUG-RegE bei phasengleicher Dividendenrealisation ins Leere läuft, in: Der Betrieb (DB), 68. Jg. (2015), S. 510-512.

 

Problembereiche im BilRUG-RefE – Kritische Analyse ausgewählter Aspekte des Referentenentwurfs eines Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes (BilRUG-RefE), in: Steuern und Bilanzen (StuB), 17. Jg. (2015), S. 11-16.

 

Useful Trends of German Current Value Accounting?, in: Journal of Global Economics (J Glob Econ), 2. Jg. (2014), Heft 4, S. 1-7 (gemeinsam mit Velte, Patrick).

 

Nummer 9 lebt! – Auswirkungen des finalen IFRS 9 auf die Bilanzierung von Finanzinstrumenten,  in: Der Betrieb (DB), 67. Jg. (2014), S. 2790-2792.

 

Transformation der neuen EU-Rechnungslegungsrichtlinie in das deutsche Bilanzrecht, in: Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS), 25. Jg. (2014), S. 204-217 (gemeinsam mit Velte, Patrick).

 

Die Nutzung des Fair-Value-Wahlrechts für Investment Properties im Lichte von Kapitalmarktinformation, Managementinteresse und Bewertungsproblemen, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP), 66. Jg. (2014), S. 387-402 (gemeinsam mit Schiffer, Thomas).

 

Zu den Problemen einer absatzmarktorientierten Bewertung im handelsrechtlichen Jahres­abschluss, in: Deutsches Steuerrecht (DStR), 52. Jg. (2014), S. 970-974 (gemeinsam mit Velte, Patrick).

 

Wertorientierte Steuerung und internationale Konzernrechnungslegung – Ein kritischer Blick auf die theoretischen und praktischen Probleme, in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 144-148.

 

Begriffsvielfalt und Rechtsfolgen bei „Kapitalmarktorientierung“ und „öffentlichem Interesse“ von Unternehmen in Rechnungslegung und Prüfung, in: Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung (IRZ), 9. Jg. (2014), S. 161-164.

 

Bringt ein hoher Verschuldungsgrad die operationale Effizienz einer Bank zum Ausdruck? – Kritik an Thomas Mayers „Tautologie-Akrobatik“, in: Der Betrieb (DB), 67. Jg. (2014), S. 439-440.

 

Genossenschaften als berichtspflichtige Unternehmen von öffentlichem Interesse („public-interest entities“) im Sinne der neuen Rechnungslegungsrichtlinie?, in: Zeitschrift für das gesamte Genossenschaftswesen (ZfgG), 63. Jg. (2013), S. 291-297.

 

Prudential Filters für unrealisierte Fair-Value-Gewinne? – Erwiderung zum Beitrag von Elke König, in: Betriebs­wirt­schaftliche Forschung und Praxis (BFuP), 65. Jg. (2013), S. 682-687 (gemeinsam mit Jessen, Ulf).

 

Rückstellungen für passive latente Steuern, oder: wie eine Jungfrau durch Küssen zum Kinde kommen soll – Replik zu Karrenbrock, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 15. Jg. (2013), S. 920-921.

 

Nun sag, Homo oeconomicus, wie hast du’s mit der Moral? – Bestandsaufnahme und Grundgedanken zur „moralisch-evolutionären“ Fortentwicklung des ökonomischen Menschen­bildes, in: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (zfwu), 14. Jg. (2013), S. 157-177.

 

Implikationen der neuen Rechnungslegungsrichtlinie für die Fortentwicklung des deutschen Bilanzrechts, in: Der Betrieb (DB), 66. Jg. (2013), S. 1617-1622 (gemeinsam mit Jessen, Ulf).

 

Erpressung in Brüssel? – Ein spieltheoretischer Epilog zum „Euro-Rettungsgipfel“, in: Zeitschrift für Politikberatung (ZPB), 6. Jg. (2013), S. 29-32.

 

Zur wirtschaftlichen Verursachung von Verbindlichkeitsrückstellungen, in: Betriebs­wirt­schaftliche Forschung und Praxis (BFuP), 65. Jg. (2013), S. 227-240 (gemeinsam mit Brösel, Gerrit).

 

Zum Schildbürgerstreich einer Rückstellung für latente Steuern, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 15. Jg. (2013), S. 247-249.

 

Zur Geschichte der Zeitwertbilanzierung in Deutschland, in: Zeitschrift für Unternehmens­geschichte (ZUG) [Journal of Business History], 58. Jg. (2013), S. 73-104 (gemeinsam mit Velte, Patrick).

 

Bewertungseinheiten bei kompensatorischen Risikosicherungsbeziehungen in der Handels- und Steuerbilanz, in: Steuer und Wirtschaft (StuW), 89 Jg. (2013), S. 182-196 (gemeinsam mit Velte, Patrick).

 

Zur Relevanz der handelsrechtlichen Steuerlatenzierung für Genossenschaften, in: Zeitschrift für das gesamte Genossenschaftswesen (ZfgG), 63. Jg. (2013), S. 3-14.

 

To Manipulate or Not to Manipulate – A Short Comment on the Game of Interest Rate Manipulation, in: International Journal of Economics, Finance and Management Sciences (IJEFM), 1. Jg. (2013), S. 21-24.

 

Spieltheoretische Analyse der (impliziten) Koordination von Benzinpreiserhöhungen am deutschen Tankstellenmarkt, in: Zeitschrift für Wirtschaftspolitik (ZfW), 61. Jg. (2012), S. 320-336.

 

Does the Disclosure of a Valuation Allowance Reinforce Misguided Incentives of a Progressive Capitalization of Deferred Taxes from Loss Carryforwards?, in: Journal of Accounting and Auditing: Research & Practice (JAARP), 1. Jg. (2012), S. 1-7 (gemeinsam mit Bull, Alexander).

 

Blackmail in Brussels? – A Game-theoretical Epilogue to the Euro “Rescue” Summit, in: Politics in Central Europe, 8. Jg. (2012), Heft 3, S. 82-89.

 

Die Grundregeln von Herbert Hax zur Performance-Messung und die Bilanzierung von Kre­ditrisiken, in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (ZfbF), 64. Jg. (2012), S. 71-110.

 

The Future of European Creditor Protection and Capital Maintenance from a German Perspective, in: German Law Journal (GLJ), 13. Jg. (2012), S. 637-658.

 

Zur verlustfreien Bewertung des Bankbuches im handelsrechtlichen Jahresabschluss von Kre­ditinstituten, in: Seicht, Gerhard (Hrsg.): Jahrbuch für Controlling und Rechnungswesen 2012, Wien 2012, S. 99-114.

 

Verstärkt der Ausweis einer valuation allowance den Fehlanreiz zur progressiven Aktivierung von latenten Steuern auf Verlustvorträge?, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarkt­orientierte Rechnungslegung (KoR), 12. Jg. (2012), S. 265-268.

 

Entwicklung der Zeitwertbilanzierung im Handels- und Steuerrecht – Anmerkungen zur Bewertung von Finanzinstrumenten des Handelsbestands zum beizulegenden Zeitwert bei Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten, in: Steuer und Wirtschaft (StuW), 88 Jg. (2012), S. 56-70 (gemeinsam mit Velte, Patrick).

 

Der handelsrechtliche Rückstellungstest für das allgemeine Zinsänderungsrisiko im Rahmen der verlustfreien Bewertung des Bankbuches – Teil 2: Praktische Umsetzung unter Rückgriff auf die internen Banksteuerungsinstrumente, in: Zeitschrift für internationale und kapital­markt­orientierte Rechnungslegung (KoR), 11. Jg. (2011), S. 359-365 (gemeinsam mit Jessen, Ulf/Briesemeister, Henry).

 

Das EFSF-Hebel-Spiel mit dem Geld der Steuerzahler, in: Ökonomenstimme 2011, 27. Oktober 2011.

 

Der handelsrechtliche Rückstellungstest für das allgemeine Zinsänderungsrisiko im Rahmen der verlustfreien Bewertung des Bankbuches – Teil 1: Erfordernis und bilanzrechts­theo­re­tische Fundierung, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarkt­orientierte Rech­nungs­legung (KoR), 11. Jg. (2011), S. 313-321 (gemeinsam mit Jessen, Ulf/Briesemeister, Henry).

 

Ein kritischer Blick auf den Entwurf eines DSR-Thesenpapiers zur Zukunft des europäischen Gläubigerschutzes – Eine ökonomische Analyse hinsichtlich der Zielsetzung eines hin­rei­chenden Gläubigerschutzes, in: Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (ZGR), 39. Jg. (2010), S. 1055-1094.

 

Einfache Solvenztests statt aufwendige Ausschüttungssperren zur Gewährleistung eines hin­reichenden Gläubigerschutzniveaus?, in: Deutsches Steuerrecht (DStR), 48. Jg. (2010), S. 663-668.

 

Wertbeitragsmessung und wertorientierte Abweichungsanalyse auf Geschäftsbereichsebene, in: Controlling – Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 21. Jg. (2009), S. 690-696.

 

Zur Zukunft der Kapitalerhaltung – IFRS und Solvenztest statt HGB-Abschluss?, in: Zeit­schrift für das gesamte Genossenschaftswesen (ZfgG), 59. Jg. (2009), S. 198-218.

 

Zur Fair Value-Bewertung im „modernisierten“ Handelsbilanzrecht – Ein Plädoyer für einen hinreichenden Gläubigerschutz, in: Deutsches Steuerrecht (DStR), 47. Jg. (2009), S. 499-505 (gemeinsam mit Jessen, Ulf).

 

Rechnungswesenorientiertes Controlling – Messtheoretischer Analyserahmen und „neue“ Auf­gaben­felder im Zusammenhang mit der IFRS-Bilanzierung, in: Zeitschrift für inter­nationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 9. Jg. (2009), S. 432-440.

 

Zur Zweckadäquanz der „neuen“ Goodwill-Bilanzierung nach IFRS – Eine messtheoretische Analyse der Erst- und Folgebilanzierung, in: Seicht, Gerhard (Hrsg.): Jahrbuch für Con­trol­ling und Rechnungswesen 2009, Wien 2009, S. 119-147.

 

Zur Ausübung des Full Goodwill-Wahlrechts nach IFRS 3 (2008), in: CFO aktuell – Zeitschrift für Finance & Controlling, 2. Jg. (2008), S. 238-241.

 

Keine (weitere) Abkehr vom Gläubigerschutz im BilMoG – keine nur einjährige Aus­schüt­tungssperre! – Erwiderung zur Stellungnahme des Arbeitskreises „Steuern und Revision“ im Bund der Wirtschaftsakademiker e.V., DStR 2008, 1299, in: Deutsches Steuer­recht (DStR), 46. Jg. (2008), S. 1750-1754.

 

Das Wahlrecht zur Anwendung der full goodwill method nach IFRS 3 (2008), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 4. Jg. (2008), S. 188-194.

 

Wertorientierte Kontrolle und Abweichungsanalyse auf Basis des Goodwill-Impairment-Tests nach IFRS, in: Zeitschrift für Planung & Unternehmenssteuerung (ZP) [Journal of Management Control], 18. Jg. (2007), S. 83-108.

 

Grundgedanken zu einer Reform der Bilanzierung von immateriellen Vermögenswerten nach IAS 38 und zur zweckadäquaten Ausgestaltung einer „IFRS-Informationsbilanz“ (Teil II) – Weiterentwicklung der IFRS-Bilanz zu einer entobjektivierten Informationsbilanz, in: Zeit­schrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 7. Jg. (2007), S. 332-341.

 

Grundgedanken zu einer Reform der Bilanzierung von immateriellen Vermögenswerten nach IAS 38 und zur zweckadäquaten Ausgestaltung einer „IFRS-Informationsbilanz“ (Teil I) – Er­füllung des Informationszwecks und Reform des IAS 38, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 7. Jg. (2007), S. 254-262.

 

Da capo: Zur Eignung des value in use einer cash generating unit gemäß IAS 36 als Basis einer wertorientierten Bereichssteuerung – Replik zum Beitrag von Klingelhöfer, KoR 2006 S. 590 und zugleich ein erneutes Plädoyer für eine Nutzung des Goodwill-Impairment-Tests nach IFRS im internen Rechnungswesen, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 6. Jg. (2006), S. 687-695.

 

Einheitstheorie und Fair Value-Orientierung: Informationsnutzen der full goodwill method nach ED IFRS 3 und mögliche Auswirkungen auf die investororientierte Bilanzanalyse – Grundgedanken zum bilanzanalytischen Umgang mit den geplanten Regelungen des ED IFRS 3, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 6. Jg. (2006), S. 451-458.

 

Die full goodwill method nach ED IFRS 3 – Anwendungsprobleme und Informationsnutzen, in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 2. Jg. (2006), S. 22-27.

 

Der Value in Use einer Cash Generating Unit als adäquate Basis einer wertorientierten Bereichs­steuerung – Replik zur Erwiderung von Michael Olbrich, KoR 2006 S. 43, in diesem Heft, und zugleich Plädoyer für eine auf den Daten des Goodwill-Impairment-Tests nach IFRS ba­sierende Bereichssteuerung, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarkt­orientierte Rech­nungslegung (KoR), 6. Jg. (2006), S. 44-47.

 

Die Zuordnung des Goodwill auf Cash Generating Units zum Zweck des Impairment-Tests nach IFRS – Zur Notwendigkeit der Berücksichtigung eines „negativen Goodwill“ auf Ebene der Cash Generating Units, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rech­nungslegung (KoR), 5. Jg. (2005), S. 426-434.

 

IFRS und wertorientiertes Controlling – Geprüfte bereichsbezogene Unternehmenswerte als „Service“ der IFRS für die wertorientierte Unternehmenssteuerung, in: Zeitschrift für inter­na­tionale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 5. Jg. (2005), S. 351-357.

 

Änderungen der Wahrscheinlichkeitsberücksichtigung bei der Rückstellungsbilanzierung nach ED IAS 37 – Eine Verbesserung in Bezug auf den Informationszweck?, in: Praxis der inter­nationalen Rechnungslegung (PiR), 1. Jg. (2005), S. 51-56.

 

Die Segmentberichterstattung als Informationsinstrument – Gewährleisten die Regelungen des IAS 14 eine zweckadäquate Segmentabgrenzung?, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 5. Jg. (2005), S. 194-199 365 (gemeinsam mit Paarz, Michael).

 

Das Wahrscheinlichkeitsproblem bei der Rückstellungsbilanzierung nach IAS 37 und IFRS 3 – Eine Analyse der Regelungen im Hinblick auf die Erfüllung des Informationszwecks, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 5. Jg. (2005), S. 8-15.

 

Einfluss der Vodafone-Diskussion sowie der IFRS auf die steuerrechtliche Behandlung von Akquisitionen – Mögliche Auswirkungen auf die Goodwill-Bilanzierung?, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 6. Jg. (2004), S. 686-691 (gemeinsam mit Paarz, Michael).

Gastkommentare und Tagungsberichte

 

Vergutmenschlichung der Lageberichterstattung nach DRS 20, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 19. Jg. (2017), Heft 13, S. I.

 

Anmerkung zur Übersetzung von Karl R. Popper „Kritische Haltung statt Mystik der Menschenführung“, in: Analyse und Kritik (AuK), 24. Jg. (2017), Heft 3, S. 283-285 (mit Replik von Niemann, Hans-Joachim).

 

Verschlimmbesserungen des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 19. Jg. (2017), Heft 6, S. I.

 

Better Communication in the Esperanto of Accounting (Gastkommentar), in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 17. Jg. (2017), Heft 3, S. M3.

 

Zur Aufblähung des BilRUG-Umsatzes durch Sachleistungen an Arbeitnehmer (Gastkommentar), in: Der Betrieb (DB), 69. Jg. (2016), Heft 38, S. M 5.

 

Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung durch Schwächung der (Berichts-)Freiheit?, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 18. Jg. (2016), Heft 7, S. I.

 

Die Geschichte der KKW-Rückstellungen ist eine Geschichte voller Missverständnisse (Gastkommentar), in: Der Betrieb (DB), 68. Jg. (2015), Heft 43, S. M 5.

 

Durch Deutschland muss ein BilRUG gehen, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 17. Jg. (2015), Heft 13, S. I.

 

Neues aus der BilRUG-Anhörung?, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 15. Jg. (2015), S. 276.

 

Umsatzerlöse im Lichte des „true and fair view“ – Professor Dr. Lothar Schruff zum 75. Geburtstag, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 17. Jg. (2015), Heft 5, S. I.

 

Umsetzung der neuen Bilanzrichtlinie durch das BilRUG – Bericht über das 7. Berliner Bilanz Forum, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 15. Jg. (2015), S. 63-65.

 

Beeinträchtigung von Bilanzanalyse und Unternehmenssteuerung durch das BilRUG (Gastkommentar), in: Der Betrieb (DB), 67. Jg. (2014), Heft 43, S. M 5.

 

Zur Logik des bilanziellen Gläubigerschutzes (Gastkommentar), in: Der Betrieb (DB), 67. Jg. (2014), Heft 22, S. M I.

 

Banksteuerung in der Finanzkrise und Konzernabschluss nach IFRS 10 – Bericht über die Vortragsreihe „Aktuelle Themen in Wirtschaftsprüfung, Rechnungslegung und Controlling“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 14. Jg. (2014), S. 226-228 (gemeinsam mit Kievelitz, Anja/Seidlitz, Timon).

 

Rechnungslegung im Lichte der Fehlerrechnung und einer optimalen Standortbestimmung – Professor Dr. Dr. h. c. Jürgen Bloech zum 75. Geburtstag, in: Steuern und Bilanzen (StuB), 15. Jg. (2013), Heft 12, S. I (gemeinsam mit Haaker, Olga).

 

Zum Transparenzeifer der EU-Kommission in Sozial- und Umweltbelangen, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 13. Jg. (2013), Heft 7-8, S. M I (gemeinsam mit Jessen, Ulf).

 

Geschlechterspezifische Vielfallt im Aufsichtsrat (Standpunkt), in: Zeitschrift für Corporate Governance (ZCG), 8. Jg. (2013), S. 85-86 (gemeinsam mit Bull, Alexander).

 

Zur Deckelung von Vorstandsgehältern, oder: „It's accounting, stupid!“ (Gastkommentar), in: Der Betrieb (DB), 66. Jg. (2013), Heft 15, S. M I (gemeinsam mit Bull, Alexander).

 

Rückstellung für latente Steuern als Gespenst? (Gastkommentar), in: Der Betrieb (DB), 65. Jg. (2012), Heft 43, S. M I.

 

EU-Konsultation zur Kapitalerhaltung durch IFRS und Solvenztest (Gastkommentar), in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarkt­orientierte Rechnungslegung (KoR), 12. Jg. (2012), Heft 7-8, S. M I (gemeinsam mit Jessen, Ulf).

 

In Brüssel nichts Neues: Befreiender IFRS-Einzelabschluss, Solvenztest und „Moder­nisierung“ der 2. Kapitalrichtlinie (Gastkommentar), in: Der Betrieb (DB), 65. Jg. (2012), Heft 12, S. M I (gemeinsam mit Brösel, Gerrit).

 

Der IFRS for SMEs im Lichte der fachlich-zustimmenden und der politisch-ablehnenden Auf­fassung (Gastkommentar), in: Der Betrieb (DB), 64. Jg. (2011), Heft 19, S. M I (gemeinsam mit Jessen, Ulf).

 

„Drohende“ Demokratisierung des IASB-Standardsetting? (Gastkommentar), in: Der Betrieb (DB), 62. Jg. (2009), Heft 26, S. I (gemeinsam mit Jessen, Ulf).

 

Modernisierung des österreichischen Bilanzrechts und Controlling auf Basis der IFRS, Be­richt über das Best-Practice-Forum „Accounting“ beim 29. Österreichischen Controllertag in Wien, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 9. Jg (2009), S. 59-61 (gemeinsam mit Haaker, Olga).

 

„Pro & Contra“-Beiträge

 

Kodifizierung und Definition von Wesentlichkeit (Contra), erscheint in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 13. Jg. (2017), Heft 11.

 

Liquidität folgt der Bonität, nicht umgekehrt? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 13. Jg. (2017), Heft 10, S. 320-321 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Risikodefinition ohne Betroffenen und Adressaten? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 13. Jg. (2017), Heft 9, S. 278-279 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Leasing-Flugzeuge in der Bilanz? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 13. Jg. (2017), Heft 7-8, S. 235-236 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Integrierte nichtfinanzielle Erklärung? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 13. Jg. (2017), Heft 6, S. 186-187 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

IFRS als Segen für Leerverkäufer? (Pro), erscheint in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 13. Jg. (2017), Heft 5, S. 150-151 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Da capo: IFRS statt HGB im Einzelabschluss? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 13. Jg. (2017), Heft 4, S. 117-118 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Nachhaltige Vergütung und Lohngleichheit als Fragen der Rechnungslegung? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 13. Jg. (2017), Heft 3, S. 86-87 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Signifikante Erhöhung der Ausfallwahrscheinlichkeit? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 13. Jg. (2017), Heft 2, S. 53-54 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Staatlicher Zwang zur lieferkettenbezogenen CSR-Berichterstattung? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 13. Jg. (2017), Heft 1, S. 27-28 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Better Communication? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), Heft 12, S. 351-352 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Beeinträchtigung der Risikofrüherkennung durch kasuistisches IAS 37 -Denken? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), Heft 11, S. 320-321 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Goodwill als Schuldendeckungspotenzial? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), S. 288-289 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Bewertung von nicht marktgehandelten Eigenkapitalinstrumenten zum fair value? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), S. 258-259 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Rückrechnung eines fiktiven lucky buy im Rahmen der value-orientierten Abschlussanalyse? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), S. 222-223 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Sachleistung an Arbeitnehmer als Umsatzerlöse? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), S. 177-178 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Vergleichende Vorjahresangaben unter Auswertung der getroffenen Prognosen im Lagebericht? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), S. 150-151 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Zwang statt freiwilliger CSR-Berichterstattung? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), S. 118-119 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Einfach mal den Pensionszins neu berechnen? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), S. 90-91 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Notwendige Verkomplizierung der IFRS? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), S. 22-23 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Liegt die Durchsetzungsfähigkeit der IFRS-Regelungen in der Verantwortung des IASB? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015), S. 221-222 (mit Contra von Freiberg, Jens), S. 351-352.

 

Streichung des goodwill in der Bilanzanalyse? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015), S. 255-256 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Goodwill-Abschreibung für Value-Investoren? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015), S. 221-222 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Neues EU-Rechnungslegungssystem zur Förderung der Kapitalmarktunion? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015) S. 170-171 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Verstoß des BilRUG-Umsatzbegriffs gegen den true and fair view? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015), S. 142-143 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Phasengleiche Dividendenrealisierung? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015), S. 113-114 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Natürliches Vanillearoma als Beleg der praktischen Relevanz der zweiten Ansatzhürde des IAS 37? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015), S. 80-81 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Ausgewählter Änderungsbedarf des BilRUG-RegE (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015), S. 54-55 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Lageberichterstattung über „Familie und Gedöns“? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015), S. 23-24 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Unmöglichkeit der Schätzung der Nutzungsdauer eines entgeltlich erworbenen goodwill? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 380-381 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Lucky-Buy-Fiktion für einen negativen Unterschiedsbetrag aus der Kapitalkonsolidierung? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 344-345 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Marktbewertung von investment properties? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 310-311 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Flexible Typisierung der Abschreibungsdauer des goodwill im BilRUG? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 278-279 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Unbestimmte Rechtsbegriffe wie „besondere Deckung“ als Geheimwissenschaft? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 250-251 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

OCI als Mülleimer? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 213-214 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Adäquate Maßnahmen zur Rechnungslegungsregulierung durch die EU-Politik? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 181-182 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Ausschüttungssperre statt V@R- und Sonderposten-Eiertanz bei der fair value-Bewertung von Banken? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 149-150 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Nachaktivierung von bereits als Aufwand verrechneten Entwicklungsausgaben? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 120-121 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Vertrauen ist gut, Transparenz ist besser? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 86-87 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Dotierung und Auflösung des 340g-Sonderpostens nach § 340e Abs. 4 HGB im Handelsergebnis? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 53-54 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Verdeckte Substanzbesteuerung von fair value-Gewinnen nach § 6 Abs. 1 Nr. 2b EStG? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), S. 20-21 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Höhere Marktpreise in der Bilanz? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 382-383 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

IFRS-Gewinn als Basis der „wertorientierten“ Managementvergütung? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 349-350 (mit Pro von Lukat, Kevin).

 

Aktivierung von Erhaltungsaufwand für Gebäudekomponenten mit physischer Substanz? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 320-321 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Gewinnwarnungen zur Anlegerinformation? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 288-289 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Endorsement des IFRS-Rahmenkonzepts? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 259-260 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Wertorientierte Steuerung in Zeiten der Niedrigzinspolitik? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 227-228 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Erhöhung der Transparenz in Sozial- und Umweltbelangen im Lagebericht? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 191-192 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Stetige Ausübung des Aktivierungswahlrechts für selbst erstellte immaterielle Vermögens­gegen­stände des Anlagevermögens nach § 248 Abs. 2 HGB? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 160-170 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Einsteins Spuk oder: Erfüllen passive latente Steuern die Kriterien einer Rückstellung nach IAS 37? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 126-127 (mit Pro von Schubert, Daniel).

 

Branchenspezifische IFRS? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 90-91 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Qualitative Berichtspflichten für alle Unternehmen? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 58-59 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Ausübung der full-goodwill-Option? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungs­legung (PiR), 9. Jg. (2013), S. 22-23 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Aktive latente Steuern auf Verlustvorträge als „Mühlstein am Halse“? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 396-397 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Eindeutigkeit des Begriffs „Internationale Rechnungslegung“? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 361-362 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Relative statt absolute Gewinninformationen? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 323-324 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Verkürzung des Prognosehorizonts im Lagebericht? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 290-291 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Fair value als moderne Utopie? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 259-260 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Einführung einer valuation allowance bei aktiven latenten Steuern? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 222-223 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Stetige Ausübung des Abschreibungswahlrechts nach § 253 Abs. 3 Satz 4 HGB? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 189-190 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Fair value: mark-to-muppets statt mark-to-market? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 156-157 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Da capo: Änderung der 2. Kapitalrichtlinie und Freigabe der IFRS im Einzelabschluss? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 125-126 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Entwicklungskosten als Vermögensgegenstand? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 90-91 (mit Contra von Mindermann, Torsten).

 

Streichung der aktivierten Entwicklungskosten im Rahmen der Bilanzanalyse? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 58-59 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Anreizverträgliche Aktivierung von latenten Steuern auf Verlustvorträge? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), S. 23-24 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Unterscheidung von links und rechts in der Bilanz? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 7. Jg. (2011), S. 354-355 (mit Contra von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Sofortige Vereinnahmung eines „negativen goodwill“ als Ertrag? (Contra), in: Praxis der in­ternationalen Rechnungslegung (PiR), 7. Jg. (2011), S. 324-325 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Offenbarungseid des IASB bei PIIGS-Anleihen? (Pro), in: Praxis der internationalen Rech­nungs­legung (PiR), 7. Jg. (2011), S. 290-291 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Pro-Forma-Ergebnisse zur Anlegerinformation? (Contra), in: Praxis der internationalen Rech­nungs­legung (PiR), 7. Jg. (2011), S. 259-260 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Handelsrechtliche Aktivierung von Rückstellungsbeträgen als Frage der Sollbuchung? (Con­tra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 7. Jg. (2011), S. 233-234 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Steuerlicher Wahlrechtsvorbehalt für GoB-konforme Wahlrechte statt Maßgeblichkeits­prin­zip? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 7. Jg. (2011), S. 202-203 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Senkung der Kapitalkosten durch IFRS? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungs­legung (PiR) 2011, 7. Jg., S. 171-172 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Zurück zur Aufwandsrückstellung? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 7. Jg. (2011), S. 138-139 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Low probability, high consequence events im Abschluss? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 7. Jg. (2011), S. 112-113 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Aufblähung des Anhangs zur Kapitalmarktinformation? (Contra), in: Praxis der inter­natio­nalen Rechnungslegung (PiR), 7. Jg. (2011), S. 79-80 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Phantasie statt Fakten bei der fair value-Bewertung? (Pro), in: Praxis der internationalen Rech­nungslegung (PiR), 7. Jg.(2011), S. 47-48 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Zweckgerechte Allokation des goodwill auf CGU? (Pro), in: Praxis der internationalen Rech­nungs­legung (PiR), 7. Jg. (2011), S. 19-20 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Angleichung von IFRS- und HGB-Gewinn? (Contra), in: Praxis der internationalen Rech­nungslegung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 355-365 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

IFRS als einheitlicher Standard für den Mittelstand? (Contra), in: Praxis der internationalen Rech­nungs­legung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 327-328 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Beliebige Auslegung der Ausnahmevorschrift zur Nicht-Konsolidierung von Spezial-Sonder­vermögen? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 294-295 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Änderung des Jahresabschlusses wegen fehlerhaft zu kurz geschätzter Nutzungsdauer? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 260-261 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Abzinsung von latenten Steuern? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 229-230 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Verkauf von aktiven Steuerlatenzen zur Stärkung des aufsichtsrechtlichen Eigenkapitals von Banken? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 203-204 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Bewertung von Rückstellungen nach ED/2010/1? (Contra), in: Praxis der internationalen Rech­nungs­legung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 175-176 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Effektivzinsmethode nach IAS 39 im HGB-Abschluss? (Contra), in: Praxis der inter­natio­na­len Rechnungslegung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 138-139 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Trennung der Forschungs- und Entwicklungsphase? (Contra), in: Praxis der internationalen Rech­nungs­legung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 110-111 (mit Pro von Lüdenbach, Norbert).

 

Aufweichung der planmäßigen Abschreibung als Krisenmittel? (Contra), in: Praxis der inter­nationalen Rechnungslegung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 80-81 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Teilgewinnrealisierung bei langfristiger Auftragsfertigung im „modernisierten“ HGB? (Con­tra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 51-52 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Aktivierung von Rückstellungsbeträgen? (Contra), in: Praxis der internationalen Rech­nungs­legung (PiR), 6. Jg. (2010), S. 21-22 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Sachgerechte Interpretation der BilMoG-Regelungen? (Contra), in Praxis der Internationalen Rechnungslegung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 371-372 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Kreditrisikobilanzierung nach dem Expected-Loss-Ansatz? (Pro), in: Praxis der inter­natio­nalen Rechnungslegung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 339-340 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Grundsätze haptischer Bilanzierung? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 307-308 (mit Contra von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Poolabschreibung im IFRS- und HGB-Abschluss? – Zur Übernahme der EStG-Normen in die IFRS- und die handelsrechtliche Bilanzierung (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungs­legung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 272-273 (mit Contra von Brösel, Gerrit).

 

Komponentenansatz als GoB? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 240-241 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Kunstwerke als immaterielle Vermögenswerte? (Contra), in: Praxis der internationalen Rech­nungslegung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 206-207 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Eignung der IFRS für Ausschüttungszwecke? (Contra), in: Praxis der internationalen Rech­nungs­legung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 172-173 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Wahlrecht zur Aktivierung von Entwicklungskosten? (Pro), in: Praxis der internationalen Rech­nungslegung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 141-142 (mit Contra von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Goodwill-Impairment-Test auf CGU-Ebene? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungs­legung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 109-110 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Bewertung von unsicheren Einzelverpflichtungen zum Erwartungswert? (Pro), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 78-79 (mit Contra von Freiberg, Jens).

 

Fair value-Bewertung im „modernisierten“ HGB? (Contra), in: Praxis der internationalen Rech­nungs­legung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 50-51 (mit Pro von Freiberg, Jens).

 

Objektivierungskriterien für faktische Restrukturierungsverpflichtungen? (Contra), in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 5. Jg. (2009), S. 17-18 (mit Pro von Hoffmann, Wolf-Dieter).

 

Beiträge in Kommentaren und Handbüchern

 

§ 336 HGB (Pflicht zur Aufstellung von Jahresabschluß und Lagebericht), erscheint in: Hachmeister, Dirk/Kahle, Holger/Mock, Sebastian/Schüppen, Matthias (Hrsg.), Rechnungs­legungsrecht Kommentar, Köln – Verlag Dr. Otto Schmidt KG (gemeinsam mit Dickau, Karl-Heinz).

 

§ 337 HGB (Vorschriften zur Bilanz), erscheint in: Hachmeister, Dirk/Kahle, Holger/Mock, Sebastian/Schüppen, Matthias (Hrsg.), Rechnungslegungsrecht Kommentar, Köln – Verlag Dr. Otto Schmidt KG (gemeinsam mit Dickau, Karl-Heinz).

 

§ 338 HGB (Vorschriften zum Anhang), erscheint in: Hachmeister, Dirk/Kahle, Holger/Mock, Sebastian/Schüppen, Matthias (Hrsg.), Rechnungslegungsrecht Kommentar, Köln – Verlag Dr. Otto Schmidt KG (gemeinsam mit Dickau, Karl-Heinz).

 

§ 339 HGB (Offenlegung), erscheint in: Hachmeister, Dirk/Kahle, Holger/Mock, Sebastian/Schüppen, Matthias (Hrsg.), Rechnungslegungsrecht Kommentar, Köln – Verlag Dr. Otto Schmidt KG (gemeinsam mit Dickau, Karl-Heinz).

 

Banken (§ 38), in: Lüdenbach, Norbert/Hoffmann, Wolf-Dieter/Freiberg, Jens (Hrsg.): IFRS Kom­mentar, 13. Auflage, Freiburg/München 2015, S. 2421-2466 (gemeinsam mit Gahlen, Dieter).

 

§ 252 HGB (Allgemeine Bewertungsgrundsätze), in: Petersen, Karl/Zwirner, Christian/Brösel, Gerrit (Hrsg.), Systematischer Praxiskommentar Bilanzrecht, Rechnungslegung und Offenlegung, 2. Auflage, Köln – Bundesanzeiger Verlag, 2014, S. 313-331 (gemeinsam mit Brösel, Gerrit).

 

Banken (§ 38), in: Lüdenbach, Norbert/Hoffmann, Wolf-Dieter/Freiberg, Jens (Hrsg.): IFRS Kom­mentar, 12. Auflage, Freiburg/München 2014, S. 2407-2448 (gemeinsam mit Gahlen, Dieter).

 

§ 253 HGB (Zugangs- und Folgebewertung), in: Petersen, Karl/Zwirner, Christian/Brösel, Gerrit (Hrsg.), Systematischer Praxiskommentar Bilanzrecht, Rechnungslegung und Offenlegung, 2. Auflage, Köln – Bundesanzeiger Verlag, 2014, S. 332-397 (gemeinsam mit Brösel, Gerrit).

 

§ 274 HGB (Latente Steuern), in: Hofbauer, Max A./Grewe, Wolfgang/Scherrer, Gerhard/Kirsch, Hanno (Hrsg.): Bonner Handbuch Rechnungslegung, 2. Auflage, (63. Aktualisierung), Köln – Stollfuß, (Februar) 2013 (gemeinsam mit Brösel, Gerrit/Zwirner, Christian).

 

Banken (§ 38), in: Lüdenbach, Norbert/Hoffmann, Wolf-Dieter (Hrsg.): IFRS Kom­mentar, 11. Auflage, Freiburg et al. 2013, S. 2335-2375 (gemeinsam mit Gahlen, Dieter).

 

§ 266 HGB (Gliederung der Bilanz), in: Hofbauer, Max A./Grewe, Wolfgang/Scherrer, Gerhard/Kirsch, Hanno (Hrsg.), Bonner Handbuch Rechnungslegung, 2. Auflage (61. Aktualisierung), Köln – Stollfuß, (Oktober) 2012 (gemeinsam mit Brösel, Gerrit/Matschke, Manfred Jürgen).

 

§ 330 HGB (Verordnungsermächtigung für Formblätter und andere Vorschriften), in: Hofbauer, Max A./Grewe, Wolfgang/Scherrer, Gerhard/Kirsch, Hanno (Hrsg.), Bonner Handbuch Rechnungslegung, 2. Auflage (61. Aktualisierung), Köln – Stollfuß, (Oktober) 2012 (gemeinsam mit Brösel, Gerrit).

 

§ 272 HGB (Eigenkapital), in: Hofbauer, Max A./Grewe, Wolfgang/Scherrer, Gerhard/Kirsch, Hanno (Hrsg.), Bonner Handbuch Rechnungslegung, 2. Auflage (60. Aktualisierung), Köln – Stollfuß, (August) 2012 (gemeinsam mit Brösel, Gerrit).

 

Banken (§ 38), in: Lüdenbach, Norbert/Hoffmann, Wolf-Dieter (Hrsg.): IFRS Kom­mentar, 10. Auflage, Freiburg et al. 2012, S. 2337-2376 (gemeinsam mit Gahlen, Dieter).

 

Immaterielle Vermögenswerte, in: Ballwieser, Wolfgang/Beine, Frank/Hayn, Sven/Peemöller, Volker H./Schruff, Lothar/Weber, Claus-Peter (Hrsg.): Wiley Handbuch International Finan­cial Reporting Standards 2011, 7. Auflage, Weinheim 2011, Abschnitt 11, S. 435-475 (ge­meinsam mit Schruff, Lothar).

 

Immaterielle Vermögenswerte, in: Ballwieser, Wolfgang/Beine, Frank/Hayn, Sven/Peemöller, Volker H./Schruff, Lothar/Weber, Claus-Peter (Hrsg.): Wiley Handbuch International Finan­cial Reporting Standards 2010, 6. Auflage, Weinheim 2010, Abschnitt 11, S. 439-478 (ge­meinsam mit Schruff, Lothar).

 

Immaterielle Vermögenswerte, in: Ballwieser, Wolfgang/Beine, Frank/Hayn, Sven/Peemöller, Volker H./Schruff, Lothar/Weber, Claus-Peter (Hrsg.): Wiley Kommentar zur internationalen Rechnungslegung nach IFRS 2009, 5. Auflage, Weinheim 2009, Abschnitt 9, S. 441-487 (ge­meinsam mit Schruff, Lothar).

 

Immaterielle Vermögenswerte, in: Ballwieser, Wolfgang/Beine, Frank/Hayn, Sven/Peemöller, Volker H./Schruff, Lothar/Weber, Claus-Peter (Hrsg.): Wiley Kommentar zur internationalen Rechnungslegung nach IFRS 2008, 4. Auflage, Weinheim 2008, Abschnitt 9, S. 385-423 (ge­meinsam mit Schruff, Lothar).

 

Immaterielle Vermögenswerte, in: Ballwieser, Wolfgang/Beine, Frank/Hayn, Sven/Peemöller, Volker H./Schruff, Lothar/Weber, Claus-Peter (Hrsg.): Wiley Kommentar zur internationalen Rechnungslegung nach IFRS 2007, 3. Auflage, Weinheim 2007, Abschnitt 9, S. 367-405 (gemeinsam mit Schruff, Lothar).

 

Immaterielle Vermögenswerte, in: Ballwieser, Wolfgang/Beine, Frank/Hayn, Sven/Peemöller, Volker H./Schruff, Lothar/Weber, Claus-Peter (Hrsg.): Wiley Kommentar zur internationalen Rechnungslegung nach IFRS 2006, 2. Auflage, Weinheim 2006, Abschnitt 9, S. 325-358 (ge­meinsam mit Schruff, Lothar).

 

Beiträge in Festschriften

 

Zur zweckadäquaten Berücksichtigung von Wahrscheinlichkeiten im Rahmen der Rückstel­lungsbilanzierung nach IFRS – Die Regelungen des IAS 37, IFRS 3 und ED IAS 37 im Ver­gleich, in: Kirsch, Hans-Jürgen/Thiele, Stefan (Hrsg.): Rechnungslegung und Wirtschafts­prü­fung, Festschrift zum 70. Geburtstag von Jörg Baetge, Düsseldorf 2007, S. 531-557 (ge­mein­sam mit Schruff, Lothar).

 

Beiträge in sonstigen Sammelwerken

 

Grundlagen der externen Rechnungslegung, in: Schweitzer, Marcell/Baumeister, Alexander (Hrsg.), Allgemeine Betriebswirtschaftslehre – Theorie und Politik des Wirtschaftens in Unternehmen, 11. Aufl., Berlin 2015, S. 819-869 (gemeinsam mit Velte, Patrick).

 

Grundlagen der internationalen Rechnungslegung, in: Schweitzer, Marcell/ Baumeister, Alexander (Hrsg.), Allgemeine Betriebswirtschaftslehre – Theorie und Politik des Wirtschaftens in Unternehmen, 11. Aufl., Berlin 2015, S. 871-928 (gemeinsam mit Velte, Patrick).

 

Ist die handelsrechtliche Bilanzierung von latenten Steuern für Genossenschaften relevant? – Zugleich kritische Anmerkung zur IDW-Auffassung, in: Brazda, Johann/Dellinger, Markus/Rößl, Dietmar (Hrsg.): Genossenschaften im Fokus einer neuen Wirtschaftspolitik, Berlin et al. 2013, S. 1005-1010.

 

Immaterielle Werte in der deutschen und internationalen Rechnungslegung, in: Möller, Klaus/Piwinger, Manfred/Zerfaß, Ansgar (Hrsg.): Immaterielle Vermögenswerte: Bewertung, Bericht­erstattung und Kommunikation, Stuttgart 2009, S. 49-72 (gemeinsam mit Schruff, Lothar).

 

Rezensionen in Fachzeitschrifte

 

Rezension zu Daniel Gerbaulet: Der Unternehmer als Reputator, Mohr Siebeck, Tübingen 2016, erscheint in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP), 69. Jg. (2017).

 

IFRS 9 ist schwierig, besonders wenn er Finanzinstrumente betrifft – Rezension zu Bernhard Gruber/Christian Engelbrechtsmüller (Hrsg.): IFRS 9 Finanzinstrumente – Herausforderungen für Banken, Linde Verlag, Wien 2016, in: Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung (IRZ), 11. Jg. (2016), Heft 11, S. 482.

 

Der Kaiser ist nackt! – Rezension zu Thomas Schildbach: Fair Value Accounting, in: Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung (IRZ), 11. Jg. (2016), S. 141.

 

Rezension zu Wolf-Dieter Hoffmann/Norbert Lüdenbach: NWB Kommentar Bilanzierung, NWB-Verlag, 7. Auflage, Herne 2015, in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 12. Jg. (2016), Heft 3.

 

Rezension zu Wolf-Dieter Hoffmann/Norbert Lüdenbach: NWB Kommentar Bilanzierung, NWB-Verlag, 7. Auflage, Herne 2015, in: WP Praxis, 4. Jg. (2016), Heft 3, S. IV.

 

Rezension zu Carl-Christian Freidank/Stefan Müller/Patrick Velte (Hrsg.): Handbuch Integrated Reporting – Herausforderung für Steuerung, Überwachung und Berichterstattung, Berlin 2015, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 15. Jg. (2015), Heft 5, S. M4.

 

Rezension zu Wolf-Dieter Hoffmann/Norbert Lüdenbach: NWB Kommentar Bilanzierung, NWB-Verlag, 6. Auflage, Herne 2015, in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 11. Jg. (2015), Heft 2, S. VII-VIII.

 

Rezension zu Trapp, Rouven: Konvergenz des Rechnungswesens – Eine Inhaltsanalyse der Diskussion um eine Annäherung des internen und externen Rechnungswesens in deutschsprachigen Fachzeitschriften, Gabler, Wiesbaden 2012, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP), 66. Jg. (2014), S. 672-673.

 

Rezension zu Wolf-Dieter Hoffmann/Norbert Lüdenbach: NWB Kommentar Bilan­zierung, NWB-Verlag, 5. Auflage, Herne 2014, in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 10. Jg. (2014), Heft 3, S. V-VI.

 

Rezension zu Carl-Christian Freidank/Patrick Velte, Rechnungslegung und Rechnungs­legungspolitik – Eine handels-, steuerrechtliche und internationale Einführung für Einzel­unternehmen sowie Personen- und Kapitalgesellschaften, 2. Auflage, Oldenbourg Verlag, München 2013, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 14. Jg. (2014), Heft 3, S. M 5.

 

Rezension zu Ballwieser, Wolfgang: IFRS-Rechnungslegung – Konzept, Regeln und Wirkungen, 3. Auflage, Vahlen, München 2013, in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (ZfbF), 65. Jg. (2013), S. 617-618.

 

Rezension zu Wolf-Dieter Hoffmann/Norbert Lüdenbach: NWB Kommentar Bilan­zierung, NWB-Verlag, 3. Auflage, Herne 2012, in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 8. Jg. (2012), Heft 4, S. V.

 

Rezension zu Peter Brüggemann: Finanzinstrumente des Handelsbestands in HGB-Abschlüs­sen von Kreditinstituten, IDW-Verlag, Düsseldorf 2010, in: Die Wirtschaftsprüfung (WPg), 64. Jg. (2011), Heft 19, S. VI.

 

Rezension zu Wolf-Dieter Hoffmann/Norbert Lüdenbach (Hrsg.): NWB Kommentar Bilan­zierung, NWB-Verlag, 2. Auflage, Herne 2010, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP), 63. Jg. (2011), S. 240-241.

 

Rezension zu Gerhard Kurz: Das IASB und die Regulierung der Rech­nungslegung in der EU, Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main 2009, in: Schmalenbachs Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (ZfbF), 62. Jg. (2010), S. 595-596.

 

Rezension zu Jens Freiberg: Diskontierung in der Internationalen Rechnungslegung, NWB-Verlag, Herne 2010, in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 6. Jg. (2010), Heft 8, S. VII.

 

Rezension zu Florian Franke: Synergien in Rechtsprechung und Rechnungslegung, Gabler-Verlag, Wiesbaden 2009, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungs­legung (KoR), 10. Jg. (2010), Heft 10, S. M6.

 

Rezension zu Franz W. Wagner/Thomas Schildbach/Dieter Schneider (Hrsg.): Private und öffentliche Rechnungslegung, Festschrift für Hannes Streim zum 65. Geburtstag, Gabler-Ver­lag, Wiesbaden 2009, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB), 79. Jg. (2009), S. 1469-1473.

 

Rezension zu Wolf-Dieter Hoffmann/Norbert Lüdenbach (Hrsg.): NWB Kommentar Bilan­zierung, NWB-Verlag, Herne 2009, in: Praxis der internationalen Rechnungslegung (PiR), 5. Jg. (2009), Heft 12, S. V.

 

Rezension zu Jörg Schumann: Unternehmenswert-orientierung in Konzernrechnungslegung und Controlling, Gabler-Verlag, Wiesbaden 2008, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP),60. Jg. (2009), S. 440-442.

 

Rezension zu Patrick Velte: Intangible Assets und Goodwill im Spannungsfeld zwischen Ent­scheidungsrelevanz und Verlässlichkeit, Gabler-Verlag, Wiesbaden 2008, in: Zeitschrift für inter­nationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung (KoR), 8. Jg. (2008), Heft 12, S. VIII.

 

Beiträge im WIB-Blog

 

IFRS 9 “Financial Instruments” [Part 1: Accounting Research and Political Decisions] in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 26/2017 vom 21.09.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Schöpferische Zerstörung in der DDR-Variante, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 24/2017 vom 12.09.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Kollektivismus als Kriegstreiber, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 23/2017 vom 17.05.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Keynesianische Wirtschaftspolitik als Kriegstreiber?, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 22/2017 vom 15.05.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

IFRS und Leerverkäufe – eine mehr oder weniger fiktive Fallstudie, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 21/2017 vom 5.04.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Poppers schwarzer Mann mit schwarzem Hut ist nur noch ein Mann mit Hut, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 19/2017 vom 20.03.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Marx' wahre Größe mit 100 Millionen weit über 6,3 Meter, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 18/2017 vom 14.03.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Beschluss des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 17/2017 vom 9.03.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Gender-Aspekte in der Mathematik: Ist zwei und zwei gleich acht? in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 16/2017 vom 9.03.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

TARGET2-Risiken im Jahresabschluss der Deutschen Bundesbank in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 15/2017 vom 24.02.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Börsenkurse und Realwirtschaft, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 14/2017 vom 20.02.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Wohlstandsvernichtung durch die IFRS im Einzelabschluss, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017) WIB-Blog 13/2017 vom 8.02.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Gefährliche Blasen und irrational-überschwängliche Muppets bei der Aktienbewertung, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017), WIB-Blog 12/2017 vom 31.01.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Goodwill-Bilanzierung in der IFRS-Praxis am Beispiel von thyssenkrupp, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017), WIB-Blog 11/2017 vom 26.01.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Einstein zum scheinbaren Tod der ökonomischen Theorie durch Big Data, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017), WIB-Blog 10/2017 vom 23.01.2017  [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Hegelsche Dialektik und wissenschaftliche Objektivität?, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 2. Jg. (2017), WIB-Blog 9/2017 vom 16.01.2017 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Die „Dieselthematik“ im IFRS-Abschluss des Volkswagen-Konzerns, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 1. Jg. (2016), WIB-Blog 8/2016 vom 23.06.2016 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Die Lucky-Buy-Fiktion beim Badwill-Accounting aus Sicht des Value-Analysten, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 1. Jg. (2016), WIB-Blog 7/2016 vom 03.06.2016 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Ludwig von Mises, die Fair-Value-Ideologie und der Untergang des Sozialismus, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 1. Jg. (2016), WIB-Blog 6/2016 vom 18.05.2016 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Der Mythos der konzeptionellen Überlegenheit des Impairment-only-Ansatzes – Eine erneute Replik zu Lorson, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 1. Jg. (2016), WIB-Blog 5/2016 vom 22.04.2016 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Prophetie und Auswertung der Prophezeiungen im Lagebericht, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 1. Jg. (2016), WIB-Blog 4/2016 vom 14.04.2016 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Kaufmännische Prinzipien zur Entkomplizierung der IFRS, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 1. Jg. (2016), WIB-Blog 3/2016 vom 12.04.2016 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Poppers offene Gesellschaft und die regulative Idee der absoluten Wahrheit, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 1. Jg. (2016), WIB-Blog 2/2016 vom 12.04.2016 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

Investment Properties nach IAS 40 aus Sicht der Value-Investoren, in: Value Investing & Ideen (VI&I), 1. Jg. (2016), WIB-Blog 1/2016 vom 8.04.2016 [Abruf: www.Wert-Ideen.Berlin].

 

 

Beiträge in Zeitungen, Fachmagazinen und Foren

 

Wider die IFRS im Jahresabschluss, in: Perspektive Praxis, Heft 3/2017, S. 4-5.

 

Diskussionsbeiträge zu „TARGET2-Risiken im Jahresabschluss der Deutschen Bundesbank in: Ökonomenstimme 2017, Beitrag vom 7. März 2017“.

 

Ein BilRUG geht durch Deutschlands Bilanzwelt, in: Perspektive Praxis, Heft 4/2015, S. 2-4.

 

Zum spieltheoretischen Bauern-Salat-Rezept, Kommentar zu „Nun haben wir den Bauern-Salat von Hartmut Kliemt“ vom 7. Juli 2015 (http://wirtschaftlichefreiheit.de/wordpress/?p=17637#comments)

 

IFRS – (leider) auch ein Thema für den genossenschaftlichen Mittelstand, in: Perspektive Praxis, Heft 1/2015, S. 2-3.

 

Internationale Rechnungslegungsstandards – Kritisches IFRS-Denken als Voraussetzung für einen professionellen Umgang mit den internationalen Rechnungslegungsstandards, in: beck-shop.de BLOG, 29. September 2014 (http://blog.beck-shop.de/wirtschaft/internationale-rechnungslegungsstandards/).

 

Kreditsystem, Leserbrief zu „Banker, helft euch selbst! von Lisa Nienhaus und Christian Siedenbiedel“, in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 22. September 2013, Nr. 38, S. 11.

 

Frauenquote im Aufsichtsrat, in: Perspektive Praxis, Heft 2/2013, S. 2-3 (gemeinsam mit Bull, Alexander).

 

No LIBOR-cartel without coordination – A Reply to Häring, in: World Economic Review: paper review, Submitted August 21, 2012 (http://werdiscussion. Worldeconomic sassociation.org/? post=367).

 

Ökonomen, Leserbrief zu „Niemand mag die Ökonomen von Patrick Bernau“, in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 18. September 2011, Nr. 37, S. 38 (http://www.faz.net/artik el/C30563/leserbrief-leserbriefe-30688443.html).

 

No Accounting for It, Letter to the Editor concerning the article “The balladeer of the balance sheet”, in: The Economist, Vol. 399 (2011), Issue 8742 (Letter appears online only: http://www.economist.com/node/18956507).

 

Fantasie, Facebook und Fair Value, in: Perspektive Praxis, Heft 2/2011, S. 2-3.

Gläubigerschutz und Kapitalerhaltung – IFRS und Solvenztest statt HGB-Abschluss?, in: Per­spektive Praxis, Heft 2/2009, S. 2-3.

 

Schriften unter Mitarbeit und sonstiges

 

Jahresabschluss nach IFRS, Studienbrief (ca. 290 Seiten), Hagen 2013 (gemeinsam mit Brösel, Gerrit).

 

Tagungsbericht zum Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Ballwieser: Grundsätze für eine harmonisierte Rechnungslegung auf Basis der europäischen Richtlinien, in: DGRV (Hrsg.): DGRV-Prüfertagung, 5. bis 7. Oktober 2011 in Montabaur, Berlin 2011, S. 25-47.

 

Internationale Rechnungslegung: Problembereiche und Schnittstellen mit der 4. und 7. EU-Richtlinie, in: DGRV (Hrsg.): DGRV-Prüfertagung, 5. bis 7. Oktober 2011 in Montabaur, Berlin 2011, S. 387-433 (gemeinsam mit Büchel, Alexander/Bühler, Hans-Hilmar/Strnad, Michael).

 

Internationale Rechnungslegung (Replacement IAS 39, Neuerungen IAS 32) und IFRS für KMU: Ergebnisse der DGRV-Studie, in: DGRV (Hrsg.): DGRV-Prüfertagung, 22. bis 24. Sep­tember 2010 in Montabaur, Berlin 2010, S. 451-497 (gemeinsam mit Bühler, Hans-Hilmar/Gahlen, Dieter/Radüge, Walter).

 

Tagungsbericht zum Vortrag von Prof. Dr. Gassen: IFRS für mittelständische europäische Unternehmen? – Eine theoretische und empirische Analyse [IFRS for European Small and Medium Sized Entities? – A Theoretical and Empirical Analysis], in: DGRV (Hrsg.): DGRV-Prüfertagung, 22. bis 24. September 2010 in Montabaur, Berlin 2010.

 

Tagungsbericht zum Vortrag von Prof. Dr. Wüstemann: BilMoG: Eine kritische Analyse des Einflusses der internationalen Rechnungslegungsstandards auf das deutsche Bilanzrecht, in: DGRV (Hrsg.): DGRV-Prüfertagung, 23. bis 25. September 2009 in Montabaur, Berlin 2009, S. 25-45.

 

Aktuelle Entwicklungen nach IAS 39 / IFRS 7 und IAS 32, Arbeitskreis Internationale Rech­nungslegungsstandards, in: DGRV (Hrsg.): DGRV-Prüfertagung, 23. bis 25. September 2009 in Montabaur, Berlin 2009, S. 441-488 (gemeinsam mit Bühler, Hans-Hilmar/Lechner, Hans-Peter/Hosenberg, Bernhard).

 

DGRV (Hrsg.): Jahresabschluss der Kreditgenossenschaft, Loseblattwerk, 4. Auflage, Wies­baden (Mit-Autor der 14. Ergänzungslieferung 2009 zur 4. Auflage).

DGRV (Hrsg.): Umbrüche in der Rechnungslegung, Sonderausgabe DGRV-Standard Setting Report Juli 2009 (Mitautor und Redaktion).

 

Vertiefende Behandlung ausgewählter IFRS-Vorschriften mit Auswirkungen auf das BilMoG, Gruppenveranstaltung Internationale Rechnungslegungsstandards, in: DGRV (Hrsg.): DGRV-Prüfertagung, 24. bis 26. September 2008 in Montabaur, Berlin 2009, S. 499-573 (Bühler, Hans-Hilmar/Lechner, Hans-Peter/Courtial, Judith).

 

3 Fragen an Dr. Andreas Haaker – Interview von Dr. Susanne Eiselt, in: Österreichisches Controller-Institut (Hrsg.): Der Österreichische Controllerpreis 2008 – Die Auszeichnung für hervorragende Controlling-Forschung, Kongressunterlagen zum 29. Österreichischen Control­lertag, Wien 2008.

 

Schruff, Lothar: Liabilities, in: Handelsblatt (Hrsg.): Wirtschafts-Lexikon – Das Wissen der Betriebswirtschaftslehre, Stuttgart 2006, Band 7, S. 3494-3501 (Mitarbeit).

 

Pricewaterhouse Coopers / Professur für Rechnungslegung und Prüfungswesen (Hrsg.): Arbeits- und Vortragsunterlagen zu „IAS-Go!“ – Seminar zur Einführung in die International Financial Reporting Standards (IFRS) (jährliche Mitarbeit von 2002 bis 2007).

 

Schruff, Lothar (Hrsg.): Arbeitsunterlagen zur Konzernrechnungslegung, 12. Auflage, Göttingen 2005 (Mitarbeit ab der 10. Auflage).

 

Ballwieser, Wolfgang / Beine, Frank/Hayn, Sven/Peemöller, Volker H./Schruff, Lothar/Weber, Claus-Peter (Hrsg.), Wiley Kommentar zur internationalen Rechnungslegung nach IFRS, Braunschweig 2004 (Mitarbeit an mehreren Abschnitten).

 

Benner, Wolfgang / Oestreicher, Andreas/Schruff, Lothar, Finanzwirtschaft und Steuern, 2. Auflage, Göttingen 2004 (Mitarbeit).

 

Schruff, Lothar (Hrsg.): Arbeitsunterlagen zu Finanzwirtschaft und Steuern, Göttingen 2004 (Mitarbeit).

 

Ausgewählte Vorträge, Diskussionen und Anhörungen

 

Glaube oder Vernunft? – Zum Widerspruch zwischen Kritischem Rationalismus und Christlicher Gesellschaftslehre als Grundlage der Wirtschaftsethik, Impulsvortrag vor der Sektion Wirtschafts- und Sozialwissenschaft der Görres-Gesellschaft am 3. November 2016 in Augsburg.

 

Internationale Rechnungslegung – Einflüsse und Konsequenzen für die HGB-Rechnungslegung von Banken, Vortrag im Rahmen der Fachtagung Rechnungswesen und Steuern am 5. Oktober 2016 in Karlsruhe.

 

Die Umsetzung der CSR-Richtlinie im Lagebericht aus Sicht der strategischen Unternehmensplanung, Vortrag im Rahmen des Seminars „Strategische Unternehmensplanung“ von Prof. em. Dr. Dr. h.c. Jürgen Bloech und Prof. Dr. Wolfhard Gottschalk an der Georg-August-Universität Göttingen am 26. Mai 2016.

 

Experte in der öffentlichen Anhörung zum IFRS 9 „Financial Instruments“ des Ausschusses für Wirtschaft und Währung des EU-Parlaments (ECON) am 1. Dezember in Brüssel.

 

Auswirkungen des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz, Vortrag im Rahmen der DGRV-Prüfertagung am 8. Oktober 2015 in Montabaur.

 

Die vernachlässigten bilanzrechtstheoretischen Aspekte der Entsorgung von Kernkraftwerken, wissenschaftlicher Habilitationsvortrag an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der FernUniversität in Hagen am 30. September 2015.

 

Muss ein nach HGB aktivierungsfähiges Entwicklungsprojekt die Vermögens­gegenstandseigenschaft erfüllen?, studiengangsbezogener Habilitationsvortrag an der Fakultät für Wirtschafts­wissenschaft der FernUniversität in Hagen am 30. September 2015.

Redebeitrag in der Anhörung zum Konzept des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz für die Umsetzung der CSR-Richtlinie 2014/95/EU am 26. Juni 2015 in Berlin.

 

BilRUG – Wesentliche Änderungen und unerwünschte Konsequenzen, Vortrag im Rahmen des 22. Arbeitstreffens der User Group Rechnungswesen der Versicherungsforen Leipzig am 2. Juni 2015 in Leipzig.

 

Goodwillabschreibung – Gretchenfrage der IFRS-Bilanzierung?, Podiumsdiskussion im Rahmen des 8. Berliner Bilanz Forums (BBF) am 17. März 2015 in Berlin (gemeinsam mit Barckow, Andreas/Böcking, Hans-Joachim/Pellens, Bernhard/Thormann, Bettina/Weber, Arne).

 

Umsetzung der EU-Rechnungslegungsrichtlinie in das HGB, Vortrag im Rahmen der DGRV-Prüfertagung am 4. Oktober 2014 in Montabaur.

 

Grundgedanken zur evolutionären Fortentwicklung des Menschenbildes des Homo Oeconomicus, Vortrag vor der Habilitationskommission der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der FernUniversität in Hagen am 18. Juni 2014.

 

Zur Eignung des IFRS-Rahmenkonzepts als konzeptionelle Basis der Rechnungslegung, Vortrag vor der Habilitationskommission der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der FernUniversität in Hagen am 18. Juni 2014.

 

Ein kritischer Blick auf die wertorientierte Steuerung und die internationale Konzern­rechnungslegung, öffentliche Vorlesung im Rahmen der Wochen der Studienorientierung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf am 6. Februar 2014.

 

Kreditrisikobilanzierung unter Ungewissheit, Vortrag an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf am 24. Oktober 2013.

 

Auswirkungen der neuen EU-Rechnungslegungsrichtlinie auf das HGB, Vortrag im Rahmen der DGRV-Prüfertagung am 10. Oktober 2013 in Montabaur.

 

Klassifizierung von Finanzinstrumenten nach IFRS 9, Vortrag im Rahmen der DGRV-Prüfertagung am 10. Oktober 2013 in Montabaur.

 

Gewinnermittlungsprinzipien in einer ungewissen Welt, Vortrag an der Universität Witten/Herdecke am 22. Juli 2013.

 

Zur Zweckadäquaten Bilanzierung von Kreditrisiken, Vortrag vor dem Professorium der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der FernUniversität in Hagen am 6. Februar 2013.

 

Die wirtschaftliche Verursachung von Rückstellungen – Bilanzrechtstheoretische Konzepte und deren Anwendbarkeit bei latenten Steuern, Vortrag im Rahmen des Forums für Rechnungslegung und Steuern in Bremen e. V. am 12. November 2012 in Bremen.

 

Ist die handelsrechtliche Bilanzierung von latenten Steuern für Genossenschaften relevant?, Vortrag im Rahmen der IGT – XVII. Internationale Genossenschaftswissenschaftliche Tagung am 19. September 2012 an der Universität Wien.

 

Zur wirtschaftlichen Verursachung von Rückstellungen nach HGB – Wesentlichkeits-, Alimentations- und Teilwertthese, Vortrag im Rahmen eines Doktoranden- und Habilitandenseminars der Professoren Brösel (FernUniversität in Hagen), Hering (FernUniversität in Hagen), Matschke (Universität Greifs­wald), Meyering (FernUniversität in Hagen) und Olbrich (Universität Saarbrücken) am 25. Juni 2012 in Greifswald.

 

Die Full-Goodwill-Methode nach IFRS aus Sicht der Abschlussadressaten – Konzeption und In­formations­nutzen, Vortrag im Rahmen der DGRV-Prüfertagung am 6. Oktober 2011 in Montabaur.

 

Harmonisierung der Rechnungslegung und Gläubigerschutz – Multiple Gleichgewichte, Fokal­punkt-Effekte und Pfadabhängigkeit sowie Wettbewerb der Gläubigerschutzsysteme, Vortrag im Rahmen eines Doktoranden- und Habilitandenseminars der Professoren Brösel (Techni­sche Universität Ilmenau), Hering (FernUniversität in Hagen), Matschke (Universität Greifs­wald) und Olbrich (Universität Saarbrücken) am 23. Juni 2011 in Greifswald.

 

Aktivierung von Entwicklungskosten nach IFRS und BilMoG – Einige Grundgedanken zur (Aus-)Nutzbarkeit des Aktivierungswahlrechts, Vortrag im Rahmen der sechsten Tagung der IFRS Anwendergruppe am 8. November 2010 in Berlin.

 

Bilanzierung von Kreditrisiken – Expected loss, incurred loss oder beides?, Vortrag im Rah­men der DGRV-Prüfertagung am 23. September 2010 in Montabaur.

 

IFRS for SMEs – Mögliche Basis für eine harmonisierte Rechnungslegung in Europa?, Vor­trag im Rahmen der DGRV-Prüfertagung am 23. September 2010 in Montabaur.

 

Zur „neuen“ Rückstellungsbilanzierung nach IFRS – Da capo: Ein kleines Update (-grade) zum „Wahrscheinlichkeits- und Bewertungshokuspokus“, Vortrag im Rahmen der fünften Ta­gung der IFRS Anwendergruppe am 10. Mai 2010 in Berlin.

 

Geplante Änderungen bei der Rückstellungsbilanzierung nach ED IAS 37 – Neue Spielregeln beim „Wahrscheinlichkeitshokuspokus“, Vortrag an der Universität Hamburg am 27. Novem­ber 2009.

 

BilMoG – Grundlagen, wesentliche Änderungen und Vereinnahmung von IFRS-Regelungen, Vortrag im Rahmen der DGRV/DGR-Prüfertagung am 29. Oktober 2009 in Forsbach.

IFRS und Solvenztest statt HGB-Abschluss für Ausschüttungszwecke? – Was wollen die IFRS-Anwender?, Vortrag im Rahmender vierten Tagung der IFRS Anwendergruppe am 29. Sep­tember 2009 in Berlin.

 

Zur geplanten Neukonzeption der Rückstellungsbilanzierung nach ED IAS 37 – Neue Spiel­regeln beim „Wahrscheinlichkeitshokuspokus“, Vortrag im Rahmen der DGRV-Prüfertagung am 24. September 2009 in Montabaur.

 

Zur Zukunft der Kapitalerhaltung – IFRS und Solvenztest statt HGB-Abschluss?, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Rechnungslegung in der Krise“ (Prof. Dr. Gassen) des Humboldt Forums Rechnungswesen und Steuern an der Humboldt-Universität zu Berlin am 23. Juni 2009.

 

Zur Zukunft der Kapitalerhaltung – IFRS und Solvenztest statt HGB-Abschluss?, Vortrag im Rahmen des Doktorandenseminars der Professur für Controlling und integrierte Rechnungs­legung (Prof. Dr. Weißenberger) an der Justus-Liebig-Universität Gießen am 22. Juni 2009.

 

Änderungen bei der Rückstellungsbilanzierung nach ED IAS 37 – „Wahr­scheinlich­keits­hokus­pokus“ und Informationsnutzen, Vortrag im Rahmen der dritten Tagung der IFRS Anwender­gruppe am 26. Mai 2009 in Berlin.

 

Sachanlagen nach BilMoG, Vortrag im Rahmen der DGRV/DGR-Prüfertagung am 26. No­vember 2008 in Forsbach.

 

Selbst erstellte immaterielle Vermögensgegenstände und Goodwill nach BilMoG – Erweite­rung des Vermögensgegenstandsbegriffs?, Vortrag im Rahmen der DGRV/DGR-Prüfertagung am 25. November 2008 in Forsbach.

 

Finanzmarktkrise – Auswirkungen und Folgerungen für die Bilanzierung, Vortrag im Rahmen der DGRV/DGR-Prüfertagung am 25. November 2008 in Forsbach.

 

Selbst erstellte immaterielle Vermögensgegenstände und Goodwill nach BilMoG – Erweite­rung des Vermögensgegenstandsbegriffs?, Vortrag im Rahmen der DGRV-Prüfertagung am 25. September 2008 in Montabaur.

 

Potential der Goodwill-Bilanzierung nach IFRS für eine Konvergenz im wertorientierten Rech­nungswesen, Vortrag am Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung (Prof. Dr. Pellens) an der Ruhr-Universität Bochum am 27. März 2008.

 

Das Wahrscheinlichkeitsproblem bei der Rückstellungsbilanzierung nach IAS 37 und IFRS 3 – Zweckmäßige Berücksichtigung von Unsicherheiten?, Vortrag im Rahmen der 11. Inter­nationalen Fachtagung der „Association des Formations Européennes à la Comptabilité et à l’Audit“ (AFECA) am 29. September 2004 in Göttingen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PD Dr. Andreas Haaker